Beilagen, Glutenfrei, Salate, Vegan

Türkischer Ezme Salat

5. August 2016

Diesen Salat, der gleichzeitig auch eine gute Salsa abgibt, mag Emily genauso sehr wie ich. Was ist an sonnengereiften Tomaten, knackigen Paprikaschoten und würziger Petersilie mit süßem Granatapfelsirup auch nicht liebenswert? Dieser Salat ist, ähnlich wie Hummus, ein richtiger Familienklassiker und passt einfach perfekt auf den Sommertisch. Schnell gemacht ist er außerdem.  Und schmeckt zu – fast – allem. Ich mag ihn besonders gerne zu geröstetem Blumenkohl, Joghurt, gebackenen Süßkartoffeln und Fladenbrot.

img_0926.jpg

Türkischer Ezme Salat

Für eine Schale (ca. 4 Portionen) braucht ihr:
  • 2 reife, aber feste Tomaten. gerne Roma- oder Strauchtomaten
  • 1 rote Paprikaschote
  • 1 kleine grüne Paprikaschote
  • 1/2 – 1 grüne Chilischote oder 1/2 TL Chilipaste
  • 1/2 weiße Zwiebel
  • 1 Bund glatte Petersilie (ich kaufe sie meist auf dem Markt beim Biostand oder im Bioladen. Kauft ihr sie im arabischen oder türkischen Supermarkt reicht vermutlich 1/2 Bund, da sie dort sehr groß sind. Von den dünnen Sträußchen im konventionellen Supermarkt braucht ihr dagegen eher zwei)
  • 2 TL Rotweinessig oder Zitronensaft
  • 1 TL Granatapfelsirup (aus dem türkischen oder arabischen Supermarkt)
  • 1 TL Sumach (der schmeckt säuerlich erfrischend, kann aber auch wegfallen oder durch 1 TL Zitronensaft ersetzt werden)
  • 2 EL aromatisches Olivenöl
  • Meersalz und frisch gemahlener Pfeffer
Und so wird’s gemacht:
  1. Zuerst wascht ihr Tomaten und Paprika, trocknet sie ab, putzt sie und schneidet das Fruchtfleisch in ganz kleine Würfel. Bei den Tomaten vorher auch die Kernmasse entfernen. Die Gemüsewürfel gebt ihr in eine Schüssel.
  2. Die Zwiebel wird abgezogen und in ebenfalls ganz feine Würfel geschnitten, bzw. ganz fein gehackt.
  3. Jetzt wascht ihr die Petersilie und schüttelt oder tupft sie gut trocken. Legt das ganze Bund auf ein Brett und schneidet dann mit einem scharfen, großen Messer mit einem Schnitt die Stiele ab. Danach schaut ihr, wo harte Stiele hoch weiter hoch reichen und schneidet auch die ab. Den oberen Teil des Bundes – sprich die Blätter und die feinen Stiele – schneidet ihr jetzt mit demselben Messer ganz fein. Dazu die Blätter immer wieder zusammen schieben und aus verschiedenen Richtungen schneiden, bis alles fein gehackt ist.
  4. Zwiebel und Petersilie gebt ihr dann in die Schüssel mit dem Gemüse und mischt das Ganze leicht.
  5. Jetzt kommen Granatapfelsirup, Olivenöl, ‚Chili, evtl. Sumach, Rotweinessig, Salz und Pfeffer dazu. Alles gut mischen und bis zum Servieren etwas durchziehen lassen.
  6. Steht euer Ezme länger bis es Zeit zum Essen ist, dann stellt es abgedeckt in den Kühlschrank. Vor dem Servieren noch einmal abschmecken.

Ich hoffe, ihr mögt diesen Salat genauso sehr wie ich 🙂 

 

 

 

 

Das könnte Dir auch gefallen

Keine Kommentare

Schreib etwas!
Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht!