Glutenfrei, Süßes, Vegan

Brownie-Trüffel mit Kichererbsen

2. November 2015

Die Kichererbsen machen sich richtig gut in den Bällchen. Sie machen sie gehaltvoller im Hinblick auf Nährstoffe wie Protein und Kalzium und sorgen zudem für die reichhaltige, trüffelige Konsistenz. So wie Trüffel eben sein sollen – nur ohne die ungesunden Fette und den schlechten Zucker.

IMG_5068.JPG

Ich versuche unserem Essen ja meist möglichst viele Nährstoffe unterzujubeln. Einen Löffel Superfood-Pulver, ein paar Hanfsamen, eine Prise Kurkuma oder ein Löffel Algen-Öl? Immer rein damit. Da machen diese Bällchen auch keine Ausnahme. Trotzdem sind sie supereinfach zu machen und schnell fertig. Und schmelzen regelrecht im Mund. Na ja, fast jedenfalls. Eine gewisse Dekadenz kann man ihnen jedenfalls nicht absprechen und das, obwohl sie weder fiese Fette noch ungesunden Zucker enthalten. Diese Version ist mit Pflaumen & Zimt gewürzt, wobei die auch wegfallen oder ersetzt werden können. Zum Beispiel durch Kürbis oder Mango. Als Basis habe ich der Einfachhalt halber eine Tüte Bio-Studentenfutter verwendet. Stattdessen können die Bällchen auch mit Nüssen nach eurem Geschmack sowie Hanfsamen und Datteln hergestellt werden.

Brownie-Trüffel mit Kichererbsen

Für eine Schüssel oder einen großen Teller voll – die halten vermutlich ein paar Tage.

Das brauchst Du:
  • 100 g entsteinte Soft-Datteln (z. B. Medijool)
  • 300 g Studentenfutter
  • 100 g Hanfsamen
  • 2 EL pures Kakaopulver (gern roh, aber kein Muss)
  • 2 EL Superfood-Pulver nach Wahl (ich habe eine Mischung aus Carob, Lucuma und Maca verwendet) – optional
  • 1 Pflaume oder Zwetschge – optional
  • 1 TL Prise Zimt
  • 1/2 kleine Dose Kichererbsen
  • 3 EL natives Kokosöl
  • 1 Prise Meersalz
  • 1 TL Bourbon-Vanille-Pulver – optional
Und so wird’s gemacht:
  1. Das Studentenfutter mit den Hanfsamen in eurer Küchenmaschine fein zerkleinern. Zimt, Salz, Vanille, Kakao und Superfood-Pulver sofern verwendet, zufügen und kurz untermixen.
  2. Das Kokosöl auf dem Herd in einem kleinen Topf bei niedriger Temperatur schmelzen. Die Kichererbsen in einem Sieb abspülen und abtropfen lassen.
  3. Die Datteln grob hacken. Die Pflaume, falls verwendet entsteinen und fein hacken. Beides mit dem Öl und den Kichererbsen zu der Masse in der Küchenmaschine geben und dann zu einem klebrig-festen Teig verarbeiten. Falls nötig 2 oder 3 EL Wasser zufügen.
  4. Aus der Teigmasse Bällchen rollen und auf einem Teller verteilen. Zum fest werden abgedeckt in den Kühlschrank stellen und auch dort aufbewahren. Direkt aus dem Kühlschrank schmecken die Bällchen am besten.
  5. Enjoy  🙂 

IMG_5064.JPG

 

 

 

 

 

 

Das könnte Dir auch gefallen

Keine Kommentare

Schreib etwas!
Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht!