Basics, Vegan

Vegane Sour Cream

10. Mai 2015

Ein pflanzlicher Ersatz für Sour Cream ist gar nicht schwer herzustellen. Ich habe für euch zwei Versionen aufgeschrieben, einmal fermentiert und einmal unfermentiert, aber mit Joghurt und Brottrunk – also fermentierten Zutaten – zubereitet. Das liefert uns dann auch im Schnellverfahren die willkommenen „guten“ Bakterienkulturen, die beim Fermentieren entstehen und die für unsere Gesundheit so wichtig sind. Die Rezepte basieren auf denen von Miyoko Schinner.

image

Kultivierte vegane Sour Cream

Das brauchst Du:
  • 250 g Cashewkerne
  • 1 kleiner Becher Sojajoghurt Natur (ich nehme Sojade) 
  • gut 1 TL Meersalz
  • 1 TL Zitronensaft oder Apfelessig
  • 1 TL Hefeflocken
  • 1/2 TL Zwiebelpulver
  • 1 Espressotasse Wasser
  • Glasbehälter und einen möglichst starken Mixer
Und so wird’s gemacht:
  1. Ein sauberes Schraubglas oder eine saubere Glasschüssel – vor der Verwendung mit kochend heißem Wasser ausspülen und trocken lassen.
  2. Die Cashewkerne 2 – 4 Stunden in Wasser einweichen. Dann in ein Sieb abgießen und mit frischem Wasser abspülen. In den Mixer geben. Für dieses Rezept ist ein leistungsstarker Mixer optimal, denn die Masse soll richtig schön fluffig werden.
  3. Jetzt die Espressotasse Wasser, das Meersalz, den Zitronensaft, die Hefeflocken und das Zwiebelpulver zugeben.
  4. Alles zu einer sehr cremigen Masse mixen. Evtl. musst Du etwas mehr Wasser zufügen, aber nimm nicht zu viel, die Masse soll nicht nicht zu flüssig werden.
  5. Die Sour Cream in den Glasbehälter umfüllen und abdecken. Wenn ihr Klarsichtfolie zuhause habt, könnt ihr auch die verwenden. Über den Glasbehälter spannen und ein paar Mal einpieken. 
  6. Die Sour Cream bei Zimmertemperatur bis zum nächsten Tag stehen lassen.
  7. Fest verschließen und im Kühlschrank aufbewahren.
  8. Es ist wichtig, dass alle Utensilien sehr sauber sind, sonst „kippt“ Deine Sour Cream. Also vorher gut Hände waschen und evtl. auch den Mixer noch einmal mit kochendem Wasser ausspülen.

IMG_0618.JPG

Schnelle, unkultivierte, aber trotzdem köstliche Sour Cream

  • 250 g Cashewkerne
  • 1 kleiner Becher Sojajoghurt Natur (ich nehme Sojade) 
  • gut 1 TL Meersalz
  • 2 TL Zitronensaft oder Apfelessig
  • 1 TL Hefeflocken
  • 1/2 TL Zwiebelpulver
  • 1 Espressotasse Brottrunk (alternativ Wasser)
Und so wird’s gemacht:
  1. Die Cashewkerne 2 – 4 Stunden in Wasser einweichen. Dann in ein Sieb abgießen und mit frischem Wasser abspülen. In den Mixer geben.
  2. Die Espressotasse Wasser, das Meersalz, den Zitronensaft, die Hefeflocken und das Zwiebelpulver zugeben.
  3. Alles zu einer sehr cremigen Masse mixen. Evtl. musst Du etwas mehr Wasser zufügen, aber nimm nicht zu viel, die Masse soll nicht nicht zu flüssig werden.
  4. Die Sour Cream abschmecken und direkt servieren. 
  5. Reste in einem sauberen verschlossenen Glasbehälter im Kühlschrank aufbewahren.

 

Das könnte Dir auch gefallen

Keine Kommentare

Schreib etwas!
Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht!